Living

Recycling Möbel – Design Trends für Zuhause adaptieren

Ursula Stieler
Ursula Stieler, Online-Redakteurin
4. Juni 2020

Das Recycling von Materialien wie Plastik, Glas oder Altholz ist in den letzten Jahren zu einem großen Trend geworden. Internetshops wie Etsy und Online-Plattformen wie Pinterest zeigen eine nahezu unerschöpfliche Fülle an spannenden Projekten. Schnell wird dabei deutlich: Recycling ist nicht nur clevere Wiederverwertung, sondern profitabel und mitunter auch sehr künstlerisch.

Recycling Möbel sind in den letzten Jahren zu einem großem Trend geworden. Bilde: iStock

Recycling Möbel: Start-Ups und Re-use-Künstler

Für großangelegte DIY-Projekte ist in der Regel spezielles Know-How erforderlich. Kein Wunder also, dass sich hinter den meisten Anbietern von Recycling Möbeln ganze Start-Up-Szenen bilden. Dabei werden aus unscheinbaren Rohstoffen wie Plastikdeckeln von PET-Flaschen werden hochwertige Designobjekte. Und natürlich tummeln sich in diesem Bereich viele Vintage-Fans. Alte Möbel erhalten durch entsprechende Aufbereitung eine zweite Bühne als schicke Retro-Designobjekte. Auf Instagram erleben die Recycling Möbel ihre Glanzmomente und inspirieren andere:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Franziska Wodicka (@franziskawodicka) am

Recycling – mehr als ein Design-Projekt

Warum entscheiden sich so viele Newcomer im Designmarkt für Recycling-Rohstoffe? Aus denselben Gründen, die auch uns zu Veränderungen im Alltag antreiben: Beispielsweise können es Nachrichten-Bilder von verschmutzten Stränden sein, die uns zu der Frage bringen: Wie viele Plastikverpackungen habe ich eigentlich diesen Monat schon weggeworfen? Sobald der Vorsatz da ist, Müll – und insbesondere Plastik – einzusparen, stoßen wir auf spannende Alternativen und Wiederverwendungs-Möglichkeiten. Ausgespülte Marmeladengläser für das Lagern von Vorräten zu verwenden ist erst der Anfang. Vielleicht hast du selbst schon Collagen aus Weinetiketten gebastelt oder mit Kronkorken-Mosaiken experimentiert? Du wärst nicht allein:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von NEUBIERIG (@veit612) am

Mit Projekten wie diesen schaffen wir es nicht nur, Müll zu reduzieren, sondern kreieren aus unscheinbaren Dingen, hochwertige Interior Pieces. Und auch vor Recycling-Möbeln braucht man als DIY-Beginner*in nicht zurückschrecken.

Rag Chair: Recycling Designer Möbel aus alten Stoffen

Ein Klassiker der Recycling-Szene ist der so genannte „Rag Chair“ von Tejo Remy. Auf Anfrage seiner Kunden verwendet er Alt-Textilien – zum Beispiel Kleidung oder Kissenbezüge – um daraus einen bequemen Designer-Sessel zu machen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Anthony Mariotti (@anthonydominiquemariotti) am

Ein von Tejo Remy designter Rag Chair hat selbstverständlich seinen Preis. Die Idee kann man als DIY-Fan aber auch mit günstigen Mitteln für die eigenen vier Wände „recyceln“:

Fast jede/r von uns hat im Zimmer diesen einen Stuhl, der vor lauter Kleidungsstücken kaum noch zu sehen ist. Warum nicht ein Recycling Möbelstück daraus machen? Such dir ein paar (natürlich gewaschene) Teile aus, die du nicht mehr trägst und wickle sie um den Stuhl, bis er von allen Seiten dick gepolstert ist. Fixieren kannst du deine DIY-Sessel-Polster zum Beispiel mit Kabelbindern oder Naturkordel aus dem Baumarkt. Fertig!

Recycling-Ideen mit Holz

Viele Anleitungen für ein selbst gebautes Bett oder einen individuellen Schreibtisch sehen zwar schön aus, sind aber für jemanden ohne Hobby-Keller oder große Freifläche im Garten nicht realisierbar. Zum Glück gibt es einfache Kniffe, mit denen sich ein Großteil der Schreiner-Arbeit umgehen lässt.

1. Europaletten

Eigentlich sind sie für den Transport von Waren gedacht und deshalb nicht nur witterungsbeständig, sondern auch nahezu unverwüstlich. Praktische Eigenschaften für DIY-Fans! Nebeneinander fixiert können Europaletten der Unterbau für Gartenmöbel, Tische oder auch ein stylisches Bett werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von DesignsToEnjoy (@designstoenjoy) am

Senkrecht aufgestellt sind Europaletten außerdem ein praktisches und gemütlich rustikales Gerüst für Balkonpflanzen. Wer noch mehr will, kann daraus ein schickes Hochbeet bauen.

WICHTIG: Vor ihrem Einsatz im Haus oder Garten solltest du die Paletten mit ein paar Handgriffen vorbereiten, damit du dich besonders lang über dein neues Recycling Möbelstück freuen kannst.

2. Obst-/Weinkisten

Was bei vielen Obstläden übrig bleibt, lässt sich zum Möbelbau wunderbar wiederverwerten. Obst oder auch Weinkisten sind DER Tipp für alle, die stabile Regale jenseits des Kallax-Einheits-Looks wollen. Individuell lackier- und arrangierbar lassen sich damit die unterschiedlichsten Projekte realisieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Pam | (@pamis_home) am

Und jetzt bist du gefragt: Welches Material willst du für Recycling Möbel verwenden und hast du nun schon ein Projekt im Sinn?

Weiterlesen: